LeRoy Grannis. Surf Photography of the 1960s and 1970s

LeRoy Grannis. Surf Photography of the 1960s and 1970s

Autor: Jim Heimann - Steve Barilotti

on Mrz 12, 13
in

Back To The Portfolio
Back Home

Surf Photography Leroy Grannis 300x395 LeRoy Grannis. Surf Photography of the 1960s and 1970sIn einer Zeit, in der Surfen populärer denn je ist, blickt dieses Buch in die Jahre zurück, in denen dieser Sport zum Mainstream wurde. Surfen – vor mehr als fünf Jahrhunderten auf Hawaii erfunden – erreichte das amerikanische Festland um 1950 und eroberte es im Sturm. Das Spiel mit den Wellen war nicht nur ein Sport, sondern eine Lebenseinstellung; und die Kultur, die es umgab, wurde in alle Welt getragen und in aller Welt bewundert. Eine Schlüsselfigur dieser Ära war LeRoy Grannis – seit 1931 Surfer und seit den frühen sechziger Jahren Fotograf der Szene von Kalifornien und Hawaii. Diese Sammlung aus Grannis’ Privatarchiv zeigt eine einzigartige Auswahl an Surf-Fotografien – vom Glück, in San Onofre auf der perfekten Welle zu reiten bis hin zum dramatischen Kampf mit dem Ozean am North Shore von Oahu. Grannis galt damals als Pionier: Er hatte eine wasserfeste Box an seinem Surfbrett befestigt und wechselte seine Filme auf dem Wasser – so konnte er den Sportlern näher kommen als jeder andere Fotograf. Seine Motive sind zugleich Abbilder des Lifestyle dieser Zeit; sie zeigen “surfer stomps”, ganze Horden von Fans bei Wettkämpfen und mit Brettern beladene Wagen entlang des Pacific Coast Highway. Solche Bilder lassen die Epoche wieder aufleben, als Surfen noch in der Entwicklung steckte und mit einem Gefühl von Freiheit und Natur verbunden war – als es ganz einfach seine besten Zeiten erlebte.

« »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

none
Scroll to top